Foto: Eigenständig auch im Alter
Eigenständig auch im Alter durch barrierefreien Umbau & Modernisierung Ihrer Immobilie

Die Kinder sind aus dem Haus, das Treppensteigen wird zur Herausforderung und die Gartenarbeit, fällt immer schwerer. Die Zweifel, ob die eigene Immobilie für die kommenden Jahre noch das Richtige ist, werden damit größer. Ein sicheres und bequemes Zuhause wird gerade im Alter immer wichtiger und nicht alle Wohnungen sind altersgerecht. Viele Immobilienbesitzer fragen sich deshalb, ob sie ihr Haus umbauen oder verkaufen sollten.

Baumaßnahmen können kostspielig sein. Sollten die eigenen Rücklagen nicht ausreichen, bieten einige Banken hierfür spezielle Kredite, die auch mit Förderprogrammen für barrierefreien Umbau & Modernisierung kombiniert werden können, an.

Drei Dinge sollten beim Umbau zur barrierefreien Wohnung beachtet werden:

  • Erstens: Planen Sie am besten frühzeitig, also solang Sie selbst noch gesund und fit sind, denn der Umbau kann anstrengend werden. Unter Umständen wohnen Sie wochenlang auf einer Baustelle.
  • Zweitens: Überlegen Sie, welche Umbaumaßnahmen wirklich sinnvoll sind. Geländer durch die ganze Wohnung sind für manche Menschen eine Hilfe, für Rollstuhlfahrer sind sie dagegen unnötig.
  • Drittens: Die Durchführung der Umbauten überlassen Sie am besten Experten. Wann ist eine Tür geeignet für einen Rollstuhl und wie steil kann die Rampe sein?

Barrierefreie oder altersgerechte Umbauten werden vor allem in den Sanitärräumen vorgenommen. Hier kommt es zum Beispiel darauf an, dass das Waschbecken die richtige Höhe hat, wenn man einmal im Rollstuhl sitzen muss. Das betrifft ebenso die Spüle in der Küche. Auch die Benutzung der Dusche spielt eine Rolle. Ein bodengleicher Zugang ist dann eine erhebliche Erleichterung. Außerdem werden Stütz- und Haltesysteme wie Griffe und Sitze in Dusche und Badewanne eingebaut. Auch rutschfeste Fußböden sind eine Hilfe.

Weiterhin werden oft Umbauten an Haus- und Wohnungstüren vorgenommen, um diese zu verbreitern. Gleichzeitig sollte der Rückbau von Türschwellen und der Umbau von Stufen zu Rampen sowie der Einsatz von leicht zu öffnende Fenster bedacht werden. Übrigens: Eine Treppe in den ersten Stock ist seit der Erfindung des Treppenlifts kein Hindernis mehr.

Wenn ein Umbau nicht möglich oder sinnvoll ist, lohnt sich vielleicht ein Umzug in eine altersgerechte Wohnung. Mit dem Geld aus dem Verkauf ihrer Immobilie können Sie zum Beispiel eine geeignete Eigentumswohnung erwerben und vielleicht auch ein paar Rücklagen für Reisen oder anderes, dass Sie sich schon lange mal gönnen wollten, nutzen.

Bei der Entscheidung, ob Sie umbauen oder doch lieber verkaufen sollten, unterstütze ich Sie gern.

Undine Staritz, Inh. von Staritz Immobilien, ist seit 2001 in Glienicke /Nb. tätig und kooperiert hier mit regional ansässigen Architekten /Planungsbüros, Hausbau- und Handwerksfirmen.

Ihre Fragen sind schnell beantwortet. Benutzen Sie einfach unser Kontaktformular. Hier klicken!

 

Foto: Fotolia © 63423834 - elderly couple opening the front door © Ingo Bartussek

top